Was ist ein Aufbauseminar?

Aufbauseminare, auch Nachschulung oder ASF genannt, werden von der Fahrerlaubnisbehörde angeordnet. Sie sollen die Einstellung des Teilnehmers zum Straßenverkehr ändern, das Risikobewusstsein fördern und die Gefahrenerkennung verbessern.

 

Wann muss ich zum Aufbauseminar?

Wenn Sie innerhalb der Probezeit EINEN A-Delikt bzw. ZWEI B-DeliktE begehen.

Beispiel: – Sie werden in der Probezeit mit mehr als 20 km/h geblitzt ( A-Verstoß )

  • Sie nutzen 2x ihr Handy ( B-Verstoß )

Eine Übersicht über alle A- und B-Delikte finden Sie auf folgender Seite:
http://www.verkehrsportal.de/fev/anl_12.php

 

Muss ich das Seminar machen bzw. wie lange hab ich dafür Zeit?

Im Regelfall setzt die Behörde in der Anordnung eine Frist von 3 Monaten fest.
Bei einer Nichtteilnahme, bzw. nach Ablauf der Frist, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

 

Wie läuft das Seminar ab?

Das Seminar muss mindestens 2 Wochen aber nicht länger als 4 Wochen dauern. Es besteht aus 4 Sitzungen à 135 Minuten mit einer Beobachtungsfahrt von 30 Minuten zwischen der 1. und 2. Sitzung.

 

Wo kann ich das Seminar machen?

Die Seminare werden nur von einigen Fahrschulen mit Seminarerlaubnis durchgeführt. Da die Personenzahl mit mindestens 6 und maximal 12 Personen behördlich festgesetzt ist, finden diese nicht regelmäßig statt. Sollte bei uns im für Sie erforderlichen Zeitraum kein Seminar stattfinden, leiten wir Sie an Partnerfahrschulen in Ihrer Nähe weiter.

 

Was kostet ein Aufbauseminar?

Die Kosten sind regional sehr unterschiedlich und liegen derzeit zwischen 250€ – 500€.

 

 

Sie haben weitere Fragen? Dann melden Sie sich bei uns.
Wir stehen Ihnen gern beratend zur Seite.

 

Steffen Schmalz
Verkehrspädagogischer Seminarleiter

Telefon: 03441 6881616

Telefax: 03441 6881618

E-Mail: info@kompetenzzentrum-schmalz.de